Deine Themen. Meine Tipps und Tricks.

Stil-Blog

Welche Farben können miteinander kombiniert werden?

Wer gerne Farben miteinander kombiniert ist hier genau richtig. Farbenfrohe Beispiele sollen Dich inspirieren, Deinen Look nicht nur "Ton-in-Ton" zu tragen, sondern auch mal mit markanten Farbkontrasten zu experimentieren. Es muss nicht gleich ein Color-Blocking-Komplett-Outfit sein und übertreiben müsst Ihr auch nicht. Oftmals reichen eins, zwei Accessoires oder Schuhe in einer anderen Farbe. Schon habt Ihr einen frischen Farbenmix kreiert, der mit Sicherheit nicht langweilig wirkt. 

Bevor es los geht, möchte ich Dir einen wichtigen Tipp mit auf den Weg geben...

Kühle und warme Farben

...mögen es nicht so gerne, wenn sie miteinander kominiert werden.

Was sind warme und kühle Farben?

Hier sprechen wir von der sog. Farbtemperatur. Auf der folgenden Abbildung siehst Du, welche Farben den unterschiedlichen Temperaturen zugeordet werden. Rot und Grün können zum Beispiel mehr gelbliche oder mehr bläuliche Anteile haben. Je nach Gewichtung können die Farben entweder zu der kühleren oder wärmeren Seite tendieren.

Dies ist also wichtig, wenn wir Farben miteinander kombinieren möchten. (In der Praxis kommen noch die weiteren physikalischen Eigenschaften von Farben wie Sättigung und Helligkeit hinzu.)Kühle und warme Farben

Welche Auswirkungen haben kühle oder warme Farben auf mich?

Je nach Hautton tendierst Du eher zu der einen oder anderen Farbtemperatur. Setze die Farben, die Dir besonders gut zu Gesicht stehen, kopfnah (Oberteile, Jacken, Mäntel, Krawatten, Mützen und Tücher/Schals) ein.

Positive Auswirkung von Farben, die gut zu Dir passen:

  • Diese heben Dich und Deine Persönlichkeit hervor.
  • Sie lassen Dich "frisch" und jugendlich aussehen.
  • Falten und dunkle Augenringe können verringert werden.
  • Rote Flecken im Gesicht verblassen optisch.
  • Business: Du wirkst zum Beispiel kompetent, vertrauensvoll und sympathisch. 

Negative Auswirkung von Farben, die Dir nicht gut stehen:

  • Diese Farben können Dich tatsächlich auch kränklich wirken lassen. Die Farben harmonisieren nicht mit Deinem sichtbaren Hautton und lassen Dich fahl aussehen.
  • Oder sie können Dich "überstrahlen", dann ist diese Farbe zu kräftig für Dich. Hierbei tritt die Farbe in den Vordergrund und der Träger der Farbe in den Hintergrund. 
  • Sie können Dich sehr blass wirken lassen, so dass Du ebenfalls in den Hintergund trittst ("Graue Maus"-Effekt). Dein Äußeres wirkt unscheinbar und Du wirst nicht wahrgenommen. 
  • Business: Wer nicht auffallen möchte, ist mit diesen Farben gut bedient. Wenn Du Deine Persönlichkeit sichtbar machen möchtest, greife zu den anderen Farben. 

Übrigens gilt dies auch für Brillenträger: Achte auf die Farbe Deiner Brillenfassung. Wenn Deine Outfits harmonisch wirken sollen, setze eher auf Basisfarben. Diese fügen sich toll in das Gesamtbild ein und wirken nicht störend. 

Bedenke: Unsere Kleidung erzählt Geschichten über uns, wie wir die Welt sehen, worauf wir Wert legen usw. Bestenfalls ist das Bild, wie uns unsere Umwelt sieht, deckungsgleich mit unserer Persönlichkeit. 

1. Das A und O: Deine Basisgarderobe

Deine Basisgarderobe besteht aus vielen einfarbigen Kleidungsstücken. Dazuzählen, weiße Blusen und Shirts, Pullover, Strickjacken, gut sitzende Jeans, dunkelblaue/beige/weiße Stoffhosen, schlichte Kleider, Röcke und auch Accessoires wie Mützen oder Schals.

Bei der Männer Garderobe zählen wir die Hemden, Pullover, T-Shirts, Hosen, Anzüge, Sakkos, Jacken und Mäntel sowie die Accessoires (Schals und Mützen) dazu.

Diese unbunten Farben (weiß, grau, beige, schwarz, dunkelblau) bilden die Basis für wunderbare Outfits, die Du mit tollen Akzentfarben und weiteren Accessoires kreieren kannst. 

Ton-in-Ton getragen, können diese Farben zu monoton wirken. Alle Basisfarben können auch mit Weiß "aufgefrischt" werden. Die Farbe Weiß verleiht generell allen Outfits ein dynamische Wirkung und nimmt den dunkleren Farben die Schwere. Einzig die Kombination Schwarz und Weiß hat eine "harte" und distanzierende Wirkung. Farben kombinieren Basisfarben

 

2. Kombiniere mit Akzentfarben

Deine Akzentfarben sind Deine "Wow"-Farben. Entweder tendierst Du, wie oben beschrieben, zu den wärmeren oder kühleren Farben, oder einem Mix aus beiden Farbtemperaturen (Mischtypen). Deine Akzentfarben lassen Dich strahlen und gut aussehen. 

Hier als Beispiel einige kühle Farben, die bei verschiedenen Kundinnen zu den Akzentfarben zählen. Diese Farbe werden gesichtsnah eingesetzt - als Oberteile, Schals, Tücher und Mützen oder bei den Herren das Hemd, das Sakko und die Krawatte. Bei einer Farbberatung werden genau diese Akzentfarben aus einer Fülle an Farben separiert. Es sind oftmals drei, vier Farben, die Dir besonders gut stehen. 

Farben kombinieren Akzentfarben

 

3. Kombinieren mit Leichtigkeit

Aktzentfarben: Wähle 1-2 Basisfarben aus und kombiniere nun mit einer Akzentfarbe. Wiederhole die Basis- und Akzentfarben ("Klammertechnik") innerhalb des Outfits, in den Accessoires oder den Schuhen. 

Beispiel Farben kombinieren: Obteil oder Gürtel und Schuhe haben die gleiche Farbe. 

Monochrom-Look: Des Weiteren kannst Du Dein Outfit auch monochrom gestalten. Wähle hierfür die Farben aus einer Farbfamilie aus. Beispielsweise Blautöne in unterschiedlichen Helligkeiten. 

Tipp aus der Farb- und Stilberatung:

Wähle die dunkleren Farben an Stellen aus, die Du kaschieren möchtest, hebe durch hellere Farben andere Körperpartien hervor. Dabei musst Du nicht zu sehr dunklen Farben greifen. Sobald eine Farbe eine Nuance dunkler ist, als die anderen Farben, tritt dieser Bereich optisch zurück. 

Farben kombinieren monochrome Farben

 

 4. Komplementärfarben - Kombinationen für Mutige

Komplementärfarben verstärken ihre Farbkraft, sobald sie nebeneinander liegen. Diese Outfits versprühen Lebensfreude pur!

Was sind Komplementärfarben? 

Farben, die in einem Farbkreis gegenüberliegen, werden als Komplementärfarben oder auch Kontrastfarben bezeichnet, denn sie bieten den größtmöglichen Kontrast. Beispiele sind hier Rot und Grün, Blau und Orange, Lila und Gelb.Farben kombinieren Komplementärfarben

 

5. Deine Kombinationsmöglichkeiten 

Wie kombiniere ich Pink und Rosa?

Pink ist eine frische Farbe, die auffällt. Wem der pinkfarbene Von-Kopf-bis-Fuß-Look etwas zu knallig ist, wählt entweder Schwarz, Beige, Grau, Dunkelbraun oder Khaki als "beruhigende" Trend-Begleiter. Wer es gerne etwas lebhafter haben möchte, wählt als Kombi eine weitere kräftige Farbe aus.Farbkombination Pink

Wirkung von Pink: Hoppla, jetzt komme ich! Eine starke Farbe, die die Trägerin optisch hervorhebt und zu einem präsenten Auftritt verhilft. Und ja, diese Farbe darf auch gerne im Business getragen werden! 

Pink ist eine starke Farbe, die Dein Auftreten unübersehbar macht. Die Kombination mit Rot war ein Trend aus dem Jahr 2017 und wird auch heute noch als Color-Blocking-Kombi eingesetzt. Pink entkräftet zum Beispiel das dominierende Rot.

Übrigens sollen Rosa und Pink Stress lindern. Angezogen oder als Blumen gut sichtbar hingestellt, bringen diese Farben uns zur Ruhe. 

Business: Was bedeutet Pink im Business? Die Frau hat Power und muss nicht maskulin auftreten, um ihre Kompetenz zu beweisen. Um die kräftige Farbe wirken zu lassen, reduziere Dein Make-up auf ein Minimum. 

Die Farbe Rosa wirkt besänftigend auf den Betrachter. Sie wirkt weich und sanft. Es ist eine leise Farbe für Menschen, die nicht dominant auftreten möchten. Sie signalisiert Sensibilität und Zurückhaltung.

Zartes Rosa strahlt eine sanfte Eleganz aus, kann Dich aber auch, je nach Farbnuance, blass aussehen lassen. Wähle dann ein kräftigeres Make-up. 

Tipp: ein satter Beerenton schmeichelt jeder Frau, sieht elegant aus und zaubert jugendliche Farbe ins Gesicht.

Business: Männer und Frauen können natürlich Rosa tragen. Die Zeiten sind zum Glück vorbei, als dass wir uns von starren Vorschriften einschränken lassen. Frage dich selbst, welche Botschaft Du mit dieser Farbe transportieren möchtest. Rosa kann verspielt, zurückhaltend und mädchenhaft wirken. In Kombination mit Schwarz wird dem Rosa die Botschaft der Zurückhaltung genommen. Schöner Kontrast für eine Business-Kombination.


Wie kombiniere ich Beige?

Beige eine Basisfarbe, die Du, je nach Farbnuance, zu sehr vielen Farben kombinieren kannst. Z.B. Gelb, Violett, Orange, Cremetönen, Rot, Schwarz, Grau und Dunkelblau. Achte bei der Farbe Beige darauf, ob sie eher warm oder kühl ist. Je nach Farbtemperatur werden die entsprechenden warmen oder kühlen Kombinationsfarben ausgesucht. Farbkombination Beige

Elegante Ton-in-Ton-Looks in Beige sind immer angesagt. Hiermit machst Du nichts falsch. Diese Farbe unterstützt gerne andere Farben und hält sich selbst lieber im Hintergrund. Wenn Dir Dein Ton-in-Ton-Outfit zu langweilig erscheint, kombiniere mit Aktzentfarben oder wähle einen knalligen roten Lippenstift. Auch über Dein Make-up kannst du Kontraste schaffen. 

Tipp aus der Praxis:  Manche Farben brauchen Kontraste, wenn sie den Träger einfach zu blass aussehen lassen.Oftmals reicht es aus, einfach die Wimpern stark zu tuschen. Probiert es aus!

Business: Im Business ist Beige eine zurückhaltende und freundliche Farbe, die schön kombiniert werden kann. Ein beiger Trenchcoat zählt zu der klassichen Business-Ausstattung und wird nie aus der Mode kommen. 


Wie kombiniere ich Blau?

Die bessere Wahl neben Schwarz ist Marineblau - die Farbe ist ein Weichzeichner im Vergleich zu Schwarz.Versuche mal - auch im Business-Kontext - anstatt zu dem "harten" Schwarz zu einem dunkleren Blau oder Anthrazit zu greifen. Die Wirkung kann verblüffend sein - dies weiß ich aus eigener Erfahrung. smileFarbkombinationen Blau

Gelbstichige Blautöne wie Petrol können die Augen und den Teint von südländischen Typen, sonnengebräunten Menschen, zum Strahlen bringen. Aber auch in unseren Gefilden ist Petrol sehr beliebt. 

Himmelblau hat eine sehr cleane und unkomplizierte Wirkung und wird gerne im Sommer oder als Sportbekleidung getragen. 

Pastelliges Blau wirkt luftig und frisch, simpel und schlicht. 

Trend-Farbe 2021: Polar Night - ein dunkles Dunkelblau. Toll kombinierbar mit nahezu allen Farben, auch mit Schwarz. Farbkombination Dunkelblau

Business: Blau ist eine typische Businessfarbe. Sie wirkt sachlich, kompetent und vertrauensvoll. Sie kann wunderbar mit andere Farben kombiniert werden. 

Blau passt gut zu anderen Blautönen, Grau, Off-White und Creme. Aber auch andere Farben verleihen Deinem Outfit das gewisse Etwas. 

Die Wirkung von Blau: Einer der Lieblingsfarben meiner Kundinnen und Kunden. Frisch, jugendlich und freundlich kommt diese Farbe und ihr Träger daher. Eine Farbe die Nahbarkeit verspricht und ein sympathisches Licht auf den Träger wirft. Mit dieser Farbe kann niemand etwas falsch machen. Ein wenig auf die Intensität achten, ob die Farbe Dich unterstützt oder ggf. zu stark in ihrer Wirkung ist.


Wie kombiniere ich Grün?

Erdige Grüntöne harmonieren besonders gut zu Schwarz, Weiß und Cognac-Braun – Accessoires in Orange,Gelboder Pink setzen Highlights. Auch Dunkelblau, Grau und Bordeauxrot sind für die meisten Grüntöne tolle Begleiter. Farbkombination Grün

Grün wirkt beruhigend und ausgewogen und zählt in der Farbberatung nicht unbedingt zu den Favoriten. Je nach Farbmischung dominiert eher das kühle Blau oder das warme Gelb. Zählst Du eher zu den kühlen Farbtypen, ist das kühlere Grün die bessere Wahl für Dich.

Grün ist eine klassische Farbe und wirkt als Tannengrün eher konservativ und langweilig. Grasgrün ist erfrischend, passt aber nicht zu vielen Menschen. Olivgrün ist wieder sehr in Mode, verpasst den Trägern allerdings oftmals einen kränklichen Teint. Kombiniere Tannengrün oder Olivgrün mit weiß und schön wirkt Dein Outfit frisch und luftiger.

Business: Grün strahlt Natürlichkeit, Ausgeglichenheit und Entspanntheit aus.

Grün ist die Farbe der Kommunikation. Grün gestrichene Räume laden zu Gesprächen ein. Wir werden fokussierter und hören unserem Gesprächsparter zu. Farben kombinieren Hellgrün

Die Wirkung von Grün: Eine Farbe, die in unserer Natur dominant ist, jedoch nicht so gerne getragen wird. Achtet besonders bei Grün darauf, dass diese Farbe nicht zu gelblastig ist. Schaut euch mal den Unterschied der Grüntöne an. Oftmals wirkt das kühle Grün angenehmer und passender als das warme Grün.

Wissenschaftliche Studien: Grün beruhigt uns, dies ist medizinisch messbar. Viele Arztpraxen arbeiten daher mit der Farbe Grün.

Je länger wir Grün betrachten, desto weniger Stresshormone sind im Blut messbar. 


Wie kombiniere ich Rot?

Rot all-over ist als Color-Trend schön anzusehen, für den Alltag meist einen Tick zu heftig. Einzelne Highlight-Pieces in Rot harmonieren dagegen zu Looks in Cremeweiß, Schwarz und Nude. Auch die Kombi von mehreren Rottönenfunktioniert wunderbar.FarbkombinationRot

Die Wirkung von Rot: Eine der stärksten Farben überhaupt, die uns neugierig auf den Menschen macht. Für manche Menschen zu stark, für andere Menschen eine wunderbare Farbe, um sich zu präsentieren.  

Business: Rot strahlt Aktivität und Selbstbewusstsein aus. Kann mitunter auch zu "laut" sein und die Persönlichkeit überstrahlen. Rote Krawatten können je nach Farbintensität zu dominant wirken. Auch hierbei ist der Rotton wichtig! Der Farbton sollte unbedingt mit Deinem Hautton hamonieren. Greife lieber zu einem kühleren Rotton, als zu einem Rotton mit hohem Gelbanteil.

 

Wie kombiniere ich Bordeaux?

Bordeaux ist einfach zu kombinieren und passt wunderbar zu Dunkelblau, Schwarz und anderen Rottönen (mit einem schönen kräftigen Rot ein toller Hingucker!) sowie zu Curry, Camel, Creme oder Altrosa. Farbkombination Bordeaux

Burgunder ist eine Alternative zu Schwarz, sieht edel und souverän aus. Ton-in-ton kann es langweilig wirken, probiert Burgunder mal mit Camel, Beige oder Rosa aus. Eine tolle klassisch-elegante Kombination.  

Business: Klassische Farbe ohne viel Tamtam. Sie wirkt beruhigend auf ihre Umwelt und strahlt Wärme aus. 

Bedenke: Die Farbe Bordeaux lässt uns älter wirken. Möchtest Du frischer und jugendlicher wirken, greife zu einem helleren Rot. 


Wie kombiniere ich Orange?

Orange ist eine wunderschöne Farbe, modern und verlangt nach einem krativen Kleidungsstil. Orange ist eine kraftvolle und gleichzeitig verspielte Farbe.Kombinationen mit Orange

Wo Rot eher einschüchternd und kraftvoll wirkt, schafft Orange eine unkomplizierten und kontaktfreudigen Auftritt. Orange sieht toll zu sonnengebräunter Haut aus. Auch diese Farbe kannst Du wunderbar mit Camel kombinieren. Ganz Mutige können auch einen  Color-Blocking-Look mit Pink kreieren. Kombiniert mit Dunkelblau bringt die dunklere Farbe ein wenig Ruhe in Dein Outfit. Orange kombinieren

Orange steht für unangepasste, kreative Menschen, die trendbewusst diese starke Farbe tragen.

Business: Vital und fröhlich, jung und dynamisch. Je nach Business, zu "laut" für ihre Umwelt. 

Orange ist eine facettenreiche Farbe, die je nach Farbton eher zurückhaltend oder auffällig sein kann. Knallorange ist eine tolle Stylefarbe, die, anders als Rot, sehr präsent ist, aber nicht so dominant erscheint. Je nach Farbnuance ist die Wirkung von Orange eine gänzlich andere. Sie strahlt Wärme und Lebensfreude aus. Menschen, die Orange tragen werden als freundlich und nahbar empfunden.

 


Wie kombiniere ich Gelb?

Gelb ist eine heitere Farbe, die Lebensfreude und Energie ausstrahlt und mit der man positiv auffällt.Gelb

Das Angebot reicht von einem spritzigen Zitronenton über strahlendes Sonnengelb und warmen Butterblumen bis hin zu satten Curry-Nuancen. Bei dieser Farbe müssen wir genau hinschauen, welche Nuance uns steht oder uns gegenfalls kränklich aussehen lässt. In Kombination mit Weiß eine schöne sommerlich, frische Kombination. (Leider vergrößert die Farbe auch die Figur optisch, gern ein bis zwei Kleidergrößen.)

Du kannst die Farbe auch gezielt als Accessoire einsetzen. Gürtel, Taschen, Moderschmuck und Schuhe setzen tolle Akzente, meide aber die Farbe besonders bei Hosen, Röcken und Kleidern.

Tolle Kombinationen entstehen mit den Farben Blau, Grau, Flieder, Rosa und Pink - es ergibt immer einen ausdrucksstarken Mix.

Business: Fröhlich, optimistisch und freundlich. Gelb kombinieren
Das zarte Gelb lässt Dich zart und zerbrechlich wirken, fast unscheinbar. Möchtest Du in den Sommermonaten leicht und luftig wirken und Deine Haut ist schon leicht gebräunt, schafft das zarte Gelb ein schlichtes, elegantes Outfit zu kreieren. Für einen schönen Kontrast sorgt auch hier die Farbe Blau.

Bedenke: Das zarte Gelb lässt Dich blass wirken, kombiniere es am besten mit einer kontrastreichen Farbe oder setze diese Nuance nicht großflächig ein.

Tipp: Gelb hilft, trübe Gedanken zu vertreiben. Wenn Du nicht gerne Gelb trägst, stelle Dir gelbe Blumen auf den Tisch. Die Farbe soll die Stimmung aufhellen und soll sogar die Konzentration stärken.

 

Für alle kräftigen oder blassen Farben gibt es folgenden Trick

Wenn die Farbe zu "laut" ist, also Dich überstrahlen möchte, dann betone Deine Augen. Oftmals reicht es aus, die Wimpern stark zu tuschen. Hiermit setzt Du einen Kontrast und kannst mit der Farbe mithalten. Ist die Farbe zu blass, greife zu dem gleichen Trick oder wähle einen passenden Rotton für die Lippen aus. Auch hier setzt Du durch Dein Make-up einen wichtigen Kontrastpunkt. 

"Und was ist mit Schmuck? Welchen Schmuck darf ich tragen?"

Eine Frage, die mir immer wieder gestellt wird. Ob Silber- oder Goldschmuck, alles darf getragen werden. Es gibt Farben, die ein wenig besser mit Silber harmonieren (kühlere Farbtöne) oder Farbtöne (wärmere Farbtöne)  die gerne mit Gold kombiniert werden möchten.

Aber: Wir Menschen haben besondere Schmuckvorlieben. Manche tragen lieber Silberschmuck, andere lieber das andere Edelmetall. Und somit beantwortet sich die Frage von selbst. Wenn Du beides gerne trägst, dann halte die verschiedenen Schmuckstücke an Deine Garderobe. Du siehst sofort, ob Silber oder Gold besser zu dem Kleidungsstück passt. 

Zum guten Schluss...

Falls eine dieser Farben nicht zu DEINEM Farbspektrum zählt, dir diese aber sehr gefällt, trage sie trotzdem oder lasse diese Farbe auf eine andere Art und Weise Einzug in Dein Leben halten (z.B. Blumen)!

Setze sie zum Beispiel als Hose, Schuhe, Gürtel oder Accessoires ein und kombiniere diese mit einer Farbe,

  1. die zu dieser Farbe passt (kühle Farben zu kühlen Farben, warme Farben zu warme Farben, neutrale Farben zu allen Farben) 
  2. und Dir gut zu Gesicht steht.

Farben wirken mit und in uns. Durch Farben können wir emotional berührt werden. Sobald wir emotional durch eine Farbe angesprochen werden, sollte diese Bestand in unserem Leben haben! 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.