Deine Themen. Meine Tipps und Tricks.

Stil-Blog

Hemden-Ratgeber

Jeder Mann hat mindestens ein Hemd in seinem Kleiderschrank und trotzdem scheinen immer noch einige Fragen zum Thema Hemden offen zu sein. Ich greife hier nun ein paar Fragen aus meinem Beratungsalltag auf und gebe Euch Tipps für Euren nächsten Hemdenkauf. Hemden-Ratgeber

1. Welche Kragenform wähle ich?

Unterschiedliche Kragenformen haben eine unterschiedliche Wirkung auf dein Gesicht. Schaue Dir Deine Gesichtsform genau an und überlege, ob der Kragen die Form wiederholen oder ein Gegengewicht bilden soll.

Beispiel: Ein Haifischkragen bildet ein Kontrast zu einem langen, hageren Gesicht. Der Kent-Kragen mit dicht nebeneinander liegenden Kragenschenkeln würde das lange Gesicht eher spiegeln. 

Beachtet auch die Länge Eures Halses. Je länger der Hals umso höher der Kragen. Ein kurzer Kragen würde Euren Hals noch länger wirken lassen.

Habt Ihr einen kurzen, breiten Hals, dann Finger weg vom Haifischkragen oder lasst die ersten beiden Knöpfe geöffnet und verlängert somit optisch Euren Hals (siehe Bild rechts). Wählt ansonsten eher einen Kent-Kragen. 

Bekannte Kragenformen:

  • Kent-Kragen: Bekannter Klassiker unter den Herrenhemden, der zu allen Gelegenheiten passt als Business- oder Freizeithemd. 
  • New Kent:-Kragen: Ist eine Mischung aus Kent und Haifischkragen, nicht so breit ausgestellt wie der Haifischkragen und nicht so spitz wie der Kent-Kragen. Kann zu jedem Anlass getragen werden. 
  • Haifischkragen (Cutaway): Ist ein moderner und sehr beliebter Kragen. Er passt perfekt zum Business-Outfit oder auch als Freizeithemd locker außerhalb der Hose getragen. Achte aber darauf, wie die weit auseinanderliegenden, kurzen Kragenspitzen auf Euer Gesicht wirken. Wirkt Euer Gesicht durch diesen Kragen breiter oder bildet der Kragen einen schönen Kontrast zu Eurem schmalen Gesicht?
  • Button-Down: Das Markenzeichen des Button-Down-Hemdes sind die beiden Knöpfe an der Kragenspitze. Sportlich, elegant, cool, lässig und stilvoll - all das erfüllt das schöne modische Hemd. Ob mit Chino, Jeans- oder Cordhose, alles ist möglich mit diesem sportlich unkomplizierten Hemd. Die Hemden können ebenso leger über der Hose getragen werden. 

2. Was ist die optimale Kragenweite?

Es heißt, das ein Finger zwischen Hals und Stoff Platz sein sollte und darüber hinaus muss es natürlich angenehm sein. Manche mögen es nicht, wenn der Kragen zu eng anliegt. Beachtet beim Hemdenkauf, dass der Stoff beim Waschen noch ein bisschen eingehen wird. 

3. Darf ich ein Button-Down-Hemd mit Krawatte tragen. 

Ja, das darfst Du! Ich finde es absolut überholt, dass zu dieser Hemdenform keine Krawatte getragen werden darf. Das Hemd wirkt sportlich und daher wählt auch eine sportlichere Krawatte dazu aus. Einige Trendunabhängige unter Euch tragen dieses sportliche Hemd auch gerne mit Fliege. Ansonsten ist es auch ein wunderbarer Begleiter für Deinen Freizeit-Look - cool und lässig z.B. über der Hose getragen.

Müssen die Knöpfe am Kragen zugeknöpft werden? Bei uns ja, in Italien zählt dies zur gewollten Lässigkeit. 

4.  Wie lang sollte ein Anzugshemd sein?

Oha, da gibt es viele unterschiedliche Auffassungen und Geschmäcker. Ich finde es stilvoll schön, wenn die Manschetten auch bei angewinkelten Arm hinausschauen. Nach dem Hemd richtet sich die Länge des Sakkoärmels! Die Manschetten sollten locker die Handgelenke umschließen und auch Eurer Uhr noch Raum lassen.   

5. Zu welchen Farben sollte ich greifen?

Zu allen, die Euch stehen! Um dies herauszufinden, lohnt sich mal wieder eine professionelle Farbberatung. Auch wenn der Schnitt des Hemdes toll zu Euch passt, kann eine falsch gewählte Farbe Euch dies zunichte machen. (Ebenso verhält es sich auch umgekehrt.)  

6. Kann ich gemusterte Hemden zu Anzug oder Sakko tragen? 

Ja, auf jeden Fall. Das sieht modisch und nicht langweilig aus. Trage die Muster in unterschiedlicher Größe, damit sie sich voneinander abheben können. Wenn Du Dir unsicher bist, trage das ein gemustertes Hemd zum einfarbigen Anzug oder umgekehrt. 

Ob Dir Streifen oder Karos eher stehen, kannst Du selbst vor dem Spiegel sehen. In welchem Muster fühlst Du Dich wohl?

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.